Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Bildung und Berufsaussichten, der demographische Wandel – all das sind Themen, die Jugendliche direkt betreffen, in ihren Lebenswirklichkeiten jedoch nicht immer als so bedeutend wahrgenommen werden. Auf spielerische Art und Weise – ohne didaktischen Zeigefinger – sollen sich die Jugendlichen gemeinsam für Veränderungsprozesse sensibilisieren. Mittels künstlerischer Methoden und unterstützt von Medien- und Theaterpädagog*innen sollen sie ihre Gedanken und Ideen zu gesellschaftlich und politisch relevanten Themen formulieren, anstoßen und kreativ ausdrücken. Dabei wird auch das ästhetische Potential der neuen Medien genutzt. So sollen Filme entstehen, die über das Projekt hinaus wirksam sind und bei anderen Live-Veranstaltungen – etwa bei Versammlungen des Jugendparlaments, in Schulen oder bei Zusammenkünften örtlicher Vereine – präsentiert werden können. Zusätzlich wird eine Theaterperformance erarbeitet, die live aufgeführt wird. Auch hier können die Filme Bestandteil sein.

Weitere Infos zu den Projekten werden zeitnah hier bekanntgegeben.