Lade Veranstaltungen

Es ist soweit: 39 Schüler*innen aus Berufseinsteigerklassen der Friedrich-List-Schule bringen zwei Inszenierungen ins Weinsziehr an der Wallstraße. Es geht darum, wie sich leer stehende Ladenräume beleben ließen und was die Lücken in der Stadt mit den Lücken in den Lebensläufen junger Leute verbindet.

„Raumstation“, das Spielzeitprojekt 2019/20 des TPZ Hildesheim, beschäftigt sich mit Leerständen in der Innenstadt, die mit Soziokultur und Theater bespielt werden. Das Berufsschulprojekt macht den Auftakt. Mit eigenen Texten, Musik und viel Bewegung bringen die Schüler*innen, angeleitet von Theaterpädagog*innen des TPZ Hildesheim, ihre Lebensträume auf die Bühne und zeigen, wie diese die Stadtgesellschaft bereichern könnten.

Shopfighting – Der Kampf ums Überleben: Wir schließen! Zu vermieten! Neueröffnung! In großen Lettern hängen Schilder an den Schaufenstern. Macht ein Geschäft pleite, steht das Ladenlokal eine Weile leer, dann eröffnet ein neuer Shop. Der Kampf um die Kundschaft beginnt. Wer lockt die Massen an? Wer verkauft seine Ware am besten? BlingBlingRolex Adnan, Shisha-Nelly oder Halal-Schlachter Serkan? Welches Geschäft gewinnt den Kampf ums Überleben in der Hildesheimer Fußgängerzone? Warum eröffnet der siebzehnte Frisörsalon in der Innenstadt? Alles ist besser als Leerstand, oder? Hat der arabische Dönerladen eine Chance zu bestehen, oder macht ihm ‚Le Roi‘, der König von Hildesheim, mit seinem Mietwucher einen Strich durch die Rechnung? In „Shopfighting – Der Kampf ums Überleben“ erkunden 22 Schüler*innen spielerisch die Strukturen von Stadtraum und Konsum und finden szenische Zuspitzungen. Projektleitung: Sinje Kuhn und Oliver Dressel

Black Season – Das schwierigste Leben der Welt: Du fühlst nichts, du willst nichts, dein Kopf ist leer. Du bist mit nichts und niemandem verbunden. Niemand braucht dich, es findet keine Kommunikation statt. Du hoffst nicht mehr: Du hast keinen Plan von deinem eigenen Leben. Du fühlst dich wie ein verlassenes Haus mit leeren Fenstern, das wartet auf bessere Tage, das träumt davon, entdeckt zu werden, erfüllt zu werden. Am Anfang war alles öde und leer. Zeit für einen Neuanfang … 17 jugendliche Berufsschüler*innen suchen in „Black Season“ nach der Entstehung ihrer eigenen Welt. Projektleitung: Jens Wirsching und Renzo Solórzano Ramírez

Die Aufführungen von „Shopfighting“ und „Black Season“ finden statt am Mittwoch, 27. Februar um 19 Uhr sowie am Donnerstag, 28. Februar um 10.30 Uhr und 19 Uhr im
Weinsziehr Hildesheim, Wallstraße 12. Der Eintritt beträgt 7 Euro (ermäßigt 4 Euro).

Hier Karten vorbestellen