Julia Solórzano und Markus Gustav Brinkmann unterstützen Menschen dabei, Zirkuskünste zuhause zu erlernen. Wer Lust hat, Teil des Zirkus zu werden, kann sich telefonisch oder per WhatsApp melden unter 0174 / 8218771.

Eine Zirkustruppe hat sich im Friedrich Nämsch-Park versammelt – an einem strahlend blauen Frühlingstag. Zylinder, Ringelshirts, Schnurrbärte. Eine junge Frau mit Clownsschminke ruft in die Kamera: „Wir gründen einen Zirkus! Und wir brauchen dafür dich!“

Ein Zirkus in Zeiten von Social Distancing?

Nun die Idee, in der Hildesheimer Nordstadt einen Mitmach-Zirkus zu gründen, hatten Julia Solórzano und Markus Gustav Brinkmann vom Theaterpädagogischen Zentrum Hildesheim (TPZ) bereits vor der Corona-Krise. „Wir wollen die Begeisterung für Zirkus mit allen Bewohner*innen der Nordstadt teilen“, erklärt Brinkmann. Schließlich kommen im Zirkus traditionell Menschen ganz unterschiedlicher Nationen zusammen. Es geht um Körperlichkeit und Humor, Sprachkenntnisse sind weniger wichtig.

Außerdem lassen sich viele der Zirkuskünste auch zuhause oder im Freien mit etwas Abstand einüben. Akrobatik, Clownerie, Zaubertricks. „Interessierte können via Telefon oder WhatsApp mit uns in Kontakt treten“, erklärt Julia Solórzano. „Wir kümmern uns dann darum, wie die professionelle Anleitung zu den Menschen kommt – etwa in kurzen Videobotschaften oder durch Fensterworkshops im Innenhof von Mietshäusern.“ Mitmachen können Menschen allen Alters, besonders auch Kinder. „Wobei wir dann selbstverständlich darauf achten, dass auch die Eltern Bescheid wissen. Und vielleicht hat ja am Ende sogar die ganze Familie Lust, bei unserem Zirkus dabei zu sein.“

Der Nordstadt-Zirkus ist Teil des Stadtteilprojekts „Nordstadt im Rampenlicht“ des TPZ Hildesheim. Durch künstlerische Angebote – etwa aus den Bereichen Film, Musik, Tanz und neue Medien – soll die kulturelle Vielfalt der Nordstadt als kreatives Potential gehoben werden. Stadtteilentwicklung durch Kultur, dafür wird das TPZ Hildesheim durch das Bundesprogramm „UTOPOLIS – Soziokultur im Quartier“ gefördert. Schließlich können die Theaterpädagog*innen des TPZ Hildesheim ganz unterschiedliche Fähigkeiten vermitteln.

„Und sobald es wieder möglich ist“, sagt Markus Gustav Brinkmann, „kommen alle Teilnehmer*innen in einem großen Zirkuszelt zusammen. Um vorzuführen, was zuhause eingeübt wurde. Hier, im Friedrich-Nämsch-Park.“

Das Video „Nordstadt im Rampenlicht Zirkus“ lässt sich ab sofort bei YouTube entdecken und teilen. Wer Lust hat, beim Zirkus mitzumachen, kann sich telefonisch oder per WhatsApp bei Julia Solórzano und Markus Gustav Brinkmann melden unter 0174 / 8218771.