Theater unter gestreiftem Himmel: Das TPZ verfügt ab sofort über ein mobiles Zirkuszelt.

Ob Proben, Werkschauen oder Aufführungen: Theaterpädagogik braucht Raum. Aufgrund dessen enstand die Idee, einen flexiblen Spielort zu schaffen. Die Segelmacherei Lishke in Hildesheim hat das Zelt genäht, die Gestalterin Beate Breitenstein hat die Farbigkeit entworfen.
Von Frühling bis Herbst ermöglicht das „TPZelt“ mobile Theaterpädagogik im öffentlichen Raum und bietet damit Proberaum und Bühne zugleich. In ungewohnter Umgebung können sich Projektteilnehmer*innen ausprobieren, neue Erfahrungen sammeln und kleine Aufführungen und Werkschauen präsentieren. Vor allem der ästhetische Charakter generiert Aufmerksamkeit und animiert zur Teilnahme an theaterpädagogischen Projekten.
Im Juli konnte das Zelt im Rahmen des Projekts CoWork21 auf dem Gelände des Trillke-Gut eingeweiht werden. Seitdem steht es für unterschiedliche Projekte zur Verfügung.

Das Theaterzelt des TPZ wurde gefördert durch: