Wer im Advent sich selbst oder seinen Mitmenschen eine Freude machen will, kann jetzt kostenfrei beim TPZ Hildesheim ein Wunschlied in Auftrag geben. Wie das geht? „Ganz einfach“, erklärt der Musikpädagoge Michael Zalejski, „ein Anruf oder eine E-Mail genügen. Sobald wir ein paar Stichworte zu den musikalischen und sonstigen Vorlieben der Person haben, die wir besingen dürfen, machen wir uns schon ans Songschreiben.“

Wunschlied im Advent verschenken

Ob die Lieblingstante, der Nachbar von unten, der immer so freundlich grüßt oder die FSJlerin vom Pflegedienst. „Viele Menschen haben im Advent ein kleines Dankeschön verdient“, findet Stefan Graen vom TPZ Hildesheim. „Sobald der Song online ist, geben Sie den Beschenkten Bescheid und voilà!“ Dabei würden die Protagonist*innen der Lieder selbstverständlich nur mit Vornamen genannt. „Deshalb ist das Wunschkonzert auf unserer Website auch spannend, wenn man nicht besungen wird.“ Ob Rudolf mit dem Rauhaardackel oder Beatrice, die im Kiosk die besten Bunten Tüten packt. „Irgendwie sind wir diesen Menschen doch alle schon einmal begegnet!“

Jetzt mitmachen!

Wer Lust hat, ein Lied zu verschenken, kann sich telefonisch unter 05127 / 885 9222 melden oder eine E-Mail schreiben an geschichten-tausch@tpz-hildesheim.de schreiben. Die Teilnahme ist kostenfrei. Alle Wunschlieder werden auf dieser Website unter www.tpz-hildesheim.de/wir-singen-fuer-dich veröffentlicht.

“Wir singen für dich“ ist Teil des Stadtteilprojekts „Nordstadt im Rampenlicht“ des TPZ Hildesheim. Stadtteilentwicklung durch Kultur, dafür wird das TPZ Hildesheim durch das Bundesprogramm „UTOPOLIS – Soziokultur im Quartier“ gefördert.

Weitere Infos zu Nordstadt im Rampenlicht

1. Ein Lied für Jule

Jemand meint es gut mit Jule und wünscht sich ein Lied mit Eskimo (und noch viel mehr) für sie.

2. Martins Wunsch

Martin aus der Steuerwalder Straße wüscht sich etwas für seine Mitarbeiterinnen. Doch hört selbst…

3. Für Evelyn – von Cora

Für eine bewundernswerte Frau, Mutter und Großmutter.

5. Für das Geburtstagskind (18. Dezember) Annette

Annette hat heute Geburtstag (am 18. Dezember – wer etwas anderes behauptet, hat die Zahlen verwechselt, aber wem kann das in der Hektik nicht schon einmal passieren?), und Silke wünscht ihr alles Gute.

7. Zwei Lieder (ausnahmsweise) für Sirkka in der Kuckuckstraße

Getragen oder beschwingt? Wir konnten uns nicht entscheiden. Mal sehen, wen die Mama doller drückt.

8. Julia an Jana: Du bist eine tolle Freundin!

Julia kann sich keine bessere Freundin vorstellen als Jana, auch wenn die ihre kleinen (und – selbstverständlich! – verzeihlichen) Fehler hat.

9. Christa und Thomas

In der Nordstadt gibt es immer etwas zu feiern. Und in Gronau, und in Büsum, und eigentlich überall. Herzlichen Glückwunsch!

10. Fir déi wonnerschéinst Fra déi ech kennen: Lisa

L’autre soir dans un bar de la ville du nord (inspiré par Maître Claude).

11. Alles Gute zum Geburtstag, Marlies (21. Dezember)!

Heute, am 21. Dezember, hat Tante Marlies in der Nordstadt Geburtstag. Alles Gute!

12. Wer hat heute Geburtstag? – Manfred!

Herzlichen Glückwunsch, Manfred! Heute am 21. Dezember ist dein Geburtstag. Von Birgit und uns: Many happy returns!

13. Einmal geRAPpt für die ganze Kita Nordlicht

Frau Glaser wünscht sich ein Lied für alle Kinder, MitarbeiterInnen und Eltern der Kita Nordlicht.

14. Was kann der Tobi denn dafür, …

… dass er so schön ist? Schöne Weihnachten und ein schönes neues Jahr!

15. Zwei Seelen – eine Idee, Teil 1: Sabine für Harald

Für die zweite Liebe ihres Lebens.

16. Zwei Seelen – eine Idee, Teil 2: Harald für Sabine

Eine halbe Stunde nach Sabine meldete sich Harald und wünschte sich ebenfalls ein Lied für die zweite Liebe seines Lebens. Die beiden sind echt gut eingespielt… Alles Gute!

17. Elvis

Ein Rock’n’Roll für den wirklichen King, gewünscht von der Kultusministerinnenkonferenz.

18. Steh auf, Herman-Nohl-Schule!

Ein „Mutmach- und Protestlied im Popstyle“ hat sich Cordula für die gesamte Schule gewünscht.

19. Musikalische Grüße nach Down Under…

… für Sienna und Lando von Großmutter Ina.

20. An Yona in Wellington: Mama vermisst dich!

Noch weiter weg als Australien: Neuseeland!–  Meri Kirihimete, Yona!

Last, but not least: Ein Lied für Kirstin und die ganze Famile Weiterer.

Gewünscht von Roland.