Theaterpädagogik & Schulisches Lernen

Schulisches Lernen2017-12-14T10:42:16+00:00

Project Description

Direkt zur Projektauswahl Schulisches Lernen: KLICK!

Ganzheitliche Schulbildung ermöglichen

Und was hat das mit mir zu tun?
Das interessiert mich einfach nicht …
Wozu brauche ich das?
Lasst mich in Ruhe mit den alten Geschichten …
In meinen Kopf geht einfach nichts mehr rein …

Lernen und Lehren sind schwierig oder sogar unmöglich, wenn die Atmosphäre in der Klasse nicht stimmt. Wenn ständig Unruhe herrscht. Wenn Schüler*innen Angst davor haben, etwas Falsches zu sagen. Oder davor, ihr Wissen und ihre Kompetenzen zu zeigen. Wenn die Kinder und Jugendlichen unter Bewegungsmangel leiden. Wenn ein aktuelles Thema unterschwellig eine ganze Klasse belastet.

Durch Erfahrung lernen

Mittlerweile wissen wir, dass wir uns jene Informationen am besten merken, die mit einer emotionalen, am besten auch mit einer sinnlichen Erfahrung verknüpft sind. Und genau darin sind wir Theaterpädagog*innen gut. Sehr gut. Wir können nicht zaubern, aber vielleicht helfen. Denn die Theaterpädagogik kennt viele Methoden, Gruppen zusammenzubringen, Themen kreativ zu bearbeiten, Selbstvertrauen zu stärken oder einfach in Bewegung zu kommen, Spaß zu haben und den Stress zwischendurch mal kurz zu vergessen.

Inhalte und Kompetenzen spielend vermitteln

Befreien Sie Ihre Schüler für kurze Zeit vom Leistungsdruck, von Richtig und Falsch, gönnen Sie den qualmenden Köpfen eine Pause, den zappelnden Beinen Auslauf, sich selbst eine Pause und laden Sie uns ein: Ob Balladen oder Fabeln, Dramen oder historische Epochen, mathematische Formeln, chemische Reaktionen oder das Gradnetz der Erde; wir holen den Stoff aus der zweidimensionalen Buchstabenwelt hinein in den Raum und den Körper (und manchmal auch ins Schüler*innen-Herz). Mit unserem am Curriculum und den altersgemäßen Interessen der Kinder orientierten Theaterlehrplan können Sie Theater, Musik und Tanz spielend in Ihre Arbeit integrieren.

Dabei ist die vielleicht wichtigste Erfahrung, die durch Theaterpädagogik im schulischen Rahmen gemacht werden kann, jene, dass man Probleme und komplexe Situationen anpacken und lösen kann. Und dass es völlig in Ordnung ist, etwas mal nicht zu können oder zu wissen, solange man die Mittel und Methoden besitzt, die Situation zu meistern – alleine und gemeinsam mit anderen.

Vom Workshop bis zur eigenen Aufführung

Es ist uns ein besonderes Anliegen, mit allen Schulformen zielführend zu kooperieren. Wir möchten dazu beitragen, dass möglichst alle Kinder und Jugendlichen von den vielfältigen Möglichkeiten Kultureller Bildung profitieren.

Lassen Sie sich von unseren Projekten und Angeboten für Schulen zu einem maßgeschneiderten Angebot für Ihre Klasse inspirieren. Von einzelnen Workshops über Projektwochen bis hin zu Theaterspielen über ein ganzes Schuljahr mit einem Theaterabend oder Musical am Ende – je nach Zielsetzung gibt es viele Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

Theater mit Vielfalt für alle

Die Proben für ein inklusives Theaterprojekt sind immer auch Proben für eine inklusive Gesellschaft; sie bedeuten einen Blick über den eigenen Tellerrand und eröffnen neue Horizonte – auch im „richtigen“ Leben nach der Vorstellung.
In enger Abstimmung mit auftraggebenden Schulen, Einrichtungen und Unternehmen erdenken und gestalten wir inklusive Theater-Workshops und -Projekte, die genau zu den Projektzielen sowie den unterschiedlichen Voraussetzungen und Fähigkeiten der Teilnehmenden passen.

„Wer in der Schule nicht spielen lernt, lernt nicht lernen.“

Wolfgang Menzel
Aktuelle Angebote Schulisches Lernen:
Hier einige Beispiele unserer theaterpädagogischen Arbeit
im Themenfeld Schulisches Lernen